Links

Ehrenamt

Jugendweihe Trailer (seven-inch.com)

Newsletter

Jugendweihefilm 2015

Die Jugendweihe

Jugendweihe bedeutet für uns, junge Menschen auf dem schwierigen Weg zum Erwachsenwerden ein Stück zu begleiten, ihren Horizont zu erweitern und sie zu bilden.

Denn zum Erwachsenwerden gehört unserer Meinung nach mehr, als zu wissen, wie man sich richtig schminkt und wie man sich am Essenstisch zu verhalten hat. Wir möchten die Jugendlichen anregen, die Welt mit offenen Augen zu betrachten und kritisch zu hinterfragen, sich selbst eine Meinung zu bilden und am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.

Der Tag der Jugendweihe selbst ist der feierliche Höhepunkt dieses Gesamtprojektes und der Moment, an dem Sie und wir den Jugendlichen die Anerkennung geben können, die sie sich auf dem langen Weg zum Erwachsenwerden verdient haben.

Diesen Weg begleiten wir über den Zeitraum eines Schuljahres, in dem die Jugendlichen eine Vielzahl von eigenen Projekten umsetzen, vorbereitenden Veranstaltungen besuchen und an Fahrten teilnehmen können und sollen.

Egal ob Geschichte, Wissenschaft, Technik, Sport, Kultur, Politik, Ökologie oder Kunst - mit einer großen Vielfalt an Themenbereichen und Veranstaltungsarten versuchen wir, die Jugendlichen mit ihren individuellen Interessen und Persönlichkeiten abzuholen.

Wir achten darauf, dass die Inhalte und Methoden unserer Bildungsangebote pädagogisch aufbereitet sind und stets Raum für Reflexion, Diskussion und Partizipation der Jugendlichen zulassen.
Die Jugendweihe ist ein Projekt unseres Jugendverbandes, der ehrenamtlich organisiert ist und vom Engagement vieler freiwilliger MitmacherInnen und HelferInnen lebt. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler der achten und neunten Klasse aus Dresden und dem Umland.


Mitmachen

Unsere Jugendweihe lebt davon, dass viele Menschen ihre Freizeit investieren, Jugendliche zu Veranstaltungen begleiten, Projekte betreuen, Veranstaltungen und Führungen organisieren oder als Referenten zur Verfügung stehen.

Neue Mitmacher sind willkommen:

Mitmachen und helfen ist natürlich auch anders möglich! Zum Beispiel mit Spenden: