Links

Ehrenamt

Newsletter

Projektflyer

Medienwerkstatt Dresden e.V.

MOVE IT! YOUNG - Jugendfilmprogramm

Akifra

Träum!Orte 2015

Träum!Orte 2015

Träum Dir deinen Lieblingsort – und zeig es allen!

Ihr kennt das: Irgendwie ist es schon ganz okay, sonst wärt ihr ja nicht so oft hier. Aber eigentlich sollte hier doch mindestens…

Ja, was?

Genau das wollen wir von euch wissen. Und machen. Und es allen zeigen.

Geht nicht? Doch, im Film! Da geht alles.

Dreht einen Kurzfilm darüber, wie euer perfekter Ort aussehen könnte. Euer Cliquentreff, euer Proberaum, eure Skaterbahn, eure Lieblingsbank. Denn ihr wisst am besten, was ihr wollt und braucht. Wir helfen euch dabei!

Wie funktioniert´s?

Ihr schickt uns ein Foto von dem Ort, den ihr im Film verändern wollt. Wir kommen zu euch und überlegen gemeinsam, was euch stört, was ihr euch wünscht und vorstellt.
Ihr erfindet eine Geschichte, wie ihr euren Ort verwandeln wollt. Dabei ist alles erlaubt, schließlich ist es ja ein Film.
Dann machen wir daraus ein Storyboard. Und schließlich wird gedreht und geschnitten. Klar.
Die fertigen Filme aller Teams werden im Dezember in einer feierlichen Premiere in Dresden gezeigt.

Was habt ihr davon?

Zunächst mal einen Film, den ihr zeigen, teilen, liken könnt, logisch. Aber natürlich auch die Möglichkeit, selbst zu Wort zu kommen, ohne dass euch jemand reinredet. Ihr zeigt allen, was EUCH wichtig ist!
Und ihr erlebt eine komplette Filmproduktion – vor, hinter und neben der Kamera. Denn Filmemachen ist Teamarbeit.

Und wie jetzt weiter?

Ihr seid zwischen 13 und 20 Jahren alt? Ihr seid mindestens zu viert? Ihr habt einen Ort, an dem ihr euch regelmäßig trefft und den ihr „verwandeln“ wollt? Ihr habt Lust, Zeit und ein bisschen Ausdauer, um einen eigenen Film zu produzieren?
Dann schießt ein Foto von euch und eurem Ort, packt es in eine Email und her damit zu uns. Wenn ihr kurz dazu schreibt, wer ihr seid, wär das auch nicht schlecht. Wir melden uns dann bei euch und besprechen gemeinsam die nächsten Schritte.
Ach so, ein Erwachsener, der eure Idee gut findet, kann ganz hilfreich sein. Also fragt gern auch eure Lehrer, Trainer, Chorleiter und so weiter, ob sie euch unterstützen wollen.




Foto: ZWEISAM / Quelle Photocase