GTA - Medienkompetenz: „My Digital Me“

Im Zuge der Corona-Pandemie wurde und wird so viel über Digitalisierung gesprochen wie nie zuvor. Schulunterricht, Musik, Diskussionen und Arbeitszeit wurden zum großen Teil aus der realen in eine virtuelle Welt verlegt. Deshalb ist es unvermeidlich, ein Bewusstsein zu schaffen, wie wir uns sicher im Internet bewegen können, welche Daten wir von uns preisgeben sollten und welche Fallstricke es zu achten gilt. Gleichzeit ist es wichtig, Einflüsse, denen wir ausgesetzt sind, richtig einzuordnen und entsprechend damit umzugehen.

In diesem GTA geht es darum, Schüler:innen zu befähigen, sich und ihre Daten im Internet zu schützen. Es wird zudem hinterfragt, welche Interessen sich hinter bestimmten Angeboten im Netz verbergen. Darum gehen wir in diesem Ganztagsangebot folgenden Fragen nach: Wer oder was sind „Influencer:innen“, was sind „Fake News“, wie prüfe ich Behauptungen auf ihren Wahrheitsgehalt und warum werden Verschwörungstheorien verbreitet? Alles in allem ein digitales GTA für Kinder und Jugendliche in den Tiefen der Cyber-Welt.

Thematische Verknüpfung: Informatik, Ethik, Englisch
Jahrgang: ab 3. Klasse
Ort: Schule; schulextern nach Absprache
Teilnehmer:innenzahl: ca. 5 bis 20 Schüler:innen