„Zimmer B1“ - Ein Film der „halben 7b“ aus Coswig

Die Schüler der 7b der Oberschule in Coswig-Kötitz sind sich sofort einig, was ihnen am meisten unter den Nägeln brennt. Ihr Klassenzimmer befindet sich in einer alten Baracke, von außen ebenerdig einsehbar, und direkt nebenan liegt der Speiseraum. Die Fenster sind teilweise verschraubt, die Wände kahl und das Wasser am Waschbecken ist auch nicht eben vertrauenerweckend, finden sie.

Schöner, moderner, ruhiger und bequemer soll es sein. Und sie haben auch bald ganz konkrete Vorstellungen davon, was dazu nötig wäre.

„Deko/Pflanzen im Raum“
„Bequemere Stühle, die Tische in U-Form“
„verspiegelte Fenster von außen“
„Laptops und eine interaktive Tafel“
„schalldichte Wände oder ein separater Essensraum“
„ein Trinkbrunnen“

Die Ideen sprudeln und in den Köpfen der „halben 7b“ ersteht das ideale, grundsanierte Klassenzimmer. Doch da taucht schon die nächste Frage auf: wie soll das alles bezahlt werden? Sollte man einen Millionär heiraten oder sich zumindest von einem Rockstar adoptieren lassen? Oder doch lieber eine Bank überfallen? Und wie? Bagger sind ungeeignet, sagen Zeitungsmeldungen.

Und plötzlich geistern noch weitere Begriffe durch den Raum: Projekt starten - Schulprodukt – Schülerfirma…

Ab jetzt geht alles wie von selbst. In Windeseile entsteht eine Geschichte, werden unzählige Bilder und Einstellungen ersonnen, Rollen und Aufgaben verteilt. Schon bald sind alle mit Technik und Schnittprogramm vertraut, als wäre Filmemachen das selbstverständlichste der Welt.

Ganz nebenbei verschlägt es das Team an den außergewöhnlichsten Drehort des Projekts, aber mit Konzentration und Engagement ist auch das kein Problem. Schließlich sollen auch die verrücktesten Ideen umgesetzt werden.

Und das Ergebnis ist wirklich beeindruckend. Nach nur viereinhalb Tagen zeigt schon der Rohschnitt, dass hier ein großartiges Team an der Arbeit war. Und es vielleicht noch weiter sein wird. Denn während der Schnittcomputer noch rechnet, werden alle ein wenig nachdenklich.

Ob man nicht vielleicht doch Dinge erreichen kann, die man sich in den Kopf gesetzt hat? Könnte man einen Teil der Ideen sogar wirklich umsetzen? Wenn man doch in der Gruppe so viel in so kurzer Zeit schaffen kann? Eigentlich müsste nur noch die andere Hälfte der 7b überzeugt werden. Aber hiermit gelingt das ganz sicher.